Menü
Wie werde ich Mönch?

Wie werde ich Mönch?

Klostereintritt

Sie sind hier:Start/Kloster/Das Kloster/Klosterleben & Noviziat/Wie werde ich Mönch?

"Der Herr sucht in der Volksmenge, der er dies zuruft, einen Arbeiter für sich und sagt: Wer ist der Mensch, der das Leben liebt und gute Tage zu sehen wünscht?" (Regel des hl. Benedikt, Prolog 14 - 15) 

Junge Männer, die unser Leben als Benediktinermönche kennenlernen möchten und sich für die Regel des Heiligen Benedikt interessieren, sind herzlich zu einem Besuch in Admont eingeladen.

 Einkleidung 2

Bei konkretem Interesse an einem Eintritt ins Kloster wendet man sich direkt an den Novizenmeister P. Subprior Thomas Stellwag-Carion O.S.B..

P. Subprior Thomas Stellwag-Carion O.S.B.P. Subprior Thomas Stellwag-Carion O.S.B.
thomas@stiftadmont.at
T. +43 (0) 664 60353712
 
 

Klostereintritt

Der Weg des Interessenten sieht wie folgt aus:

  • Kandidatur und Postulat

Nach einigen Gastaufenthalten in unserem Haus, bei denen man sich kennenlernen kann und in dem der Entschluss reift, in unser Kloster eintreten zu wollen, beginnt man das Postulat. Man bezieht ein Zimmer in der Klausur (Wohnbereich) und lebt den Tagesablauf gemeinsam mit den Mönchen. Diese Zeit des Postulates kann 2 - 6 Monate umfassen.

  • Ansuchen um Aufnahme in das Noviziat

  • Einkleidung mit dem Habit (Ordenskleid) und Beginn der einjährigen Ausbildungszeit im Noviziat

Mit dem Beginn des Noviziates bekommt man den Habit, das Ordensgewand. Dieses Jahr verbringt man zur Gänze im Haus. Geprägt ist es durch den täglichen Novizenunterricht, in dem man vor allem die Regel des Hl. Benedikt studiert, das Haus mit seinen Aufgaben und seiner Geschichte kennenlernt und in das Gebet der Psalmen und in die benediktinische Spiritualität eingeführt wird. In diesem Jahr steht es dem Bruder noch frei das Kloster jederzeit wieder zu verlassen.

  • Ansuchen um Ablegung der „zeitlichen Profess“ für drei Jahre

Nach dem einjährigen Noviziat kann man die zeitliche Profess (Gelübde) auf drei Jahre ablegen. Diese Zeit soll der weiteren Klärung der Berufung dienen. Viele junge Mönche beginnen dann ein Studium der Theologie oder auch anderer Fächer, um sich für ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten.

  • Ansuchen um Ablegung der „feierlichen (ewigen) Profess“

Frühestens nach drei Jahren kann man dann die Feierliche Profess ablegen. Mit diesen Gelübden bindet man sich für sein ganzes Leben an die Gemeinschaft im Benediktinerstift Admont.

 

Mindestanforderungen

an einen Kandidaten sind die Matura oder eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie der abgeleistete Präsenz- oder Zivildienst. Eine Altersbegrenzung liegt in der Regel zwischen 18 und 40 Jahren; in besonderen Fällen kann davon dispensiert werden.

 

Nähere Information zum Ordensgelübde.

Sehen Sie hier ein Video über Frater Vinzenz Schager, der über seine Berufung und seinen Eintritt ins Stift Admont berichtet:

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn

Stift Admont Videothek

Stift Admont im Zeitraffer eines Tages
Videos

Stift Admont im Zeitraffer eines Tages

Das Stift Admont im Zeitraffer eines Tages - mit Blick auf d…

2164
Stift Admont im Zeitraffer eines Tages
Videos

Stift Admont im Zeitraffer eines Tages

Das Stift Admont im Zeitraffer eines Tages - mit Blick auf d…

2164
LABORA - Mitbrüder als Seelsorger in den Pfarren, Stift Admont
Videos

LABORA - Mitbrüder als Seelsorger in den Pfarren, Stift Admont

P. Clemens Grill als Priester von einem Pfarrverband im Lies…

1901
LABORA - Aufgaben der Mitbrüder innerhalb der Klosteranlage im Stift Admont
Videos

LABORA - Aufgaben der Mitbrüder innerhalb der Klosteranlage im Stift Admont

Ora et labora et lege - innerhalb der Klostermauern gibt es …

1926

Weitere Videos finden Sie in unserer Mediathek

0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×