Menü
Ostern 2019 im Benediktinerstift Admont

Ostern 2019 im Benediktinerstift Admont

Sie sind hier:Start/Stift Admont Blog/Kloster aktuell/Ostern 2019 im Benediktinerstift Admont

Die österlichen Feiern im Stift Admont 2019

Gründonnerstag

Mit der Feier vom Gründonnerstag starten wir in die Heiligen Drei Tage. Wir feiern, dass Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gefeiert hat. Er feierte mit ihnen das Paschamahl, ein Erinnerungsmahl an den Auszug aus Ägypten und setzt mit seinem Handeln das Priestertum ein. Jesus hat damals ein neues Zeichen gesetzt: Er hat den Seinen die Füße gewaschen. Als Erinnerung daran hat auch unser Abt 12 Personen die Füße gewaschen. Nach der Eucharistiefeier endet dieser Gottesdienst nicht. Das Allerheiligste wird zum Ölbergaltar getragen. Wir feiern die heilige drei Tage als einen Gottesdienst – die längste Messe des Jahres. Sie beginnt mit dem Kreuzzeichen am Gründonnerstag und endet mit dem Segen in der Osternacht.

Karfreitag

Der Zweite der Heiligen Tage ist der Feier des Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus gewidmet. Wir trauern mit Jesus und so beginnt dieser Gottesdienst mit Stille und damit, dass sich der Abt auf den Boden wirft. Diese Geste will uns unsere Gottergebenheit ausdrücken, die uns Christus mit seinem Sterben gelehrt hat. Nach dem Hören der Lesungen und der Leidensgeschichte werden in den Großen Fürbitten die Anliegen der Welt vor Gott gebracht. Danach wird ein Kreuz in die Kirche getragen. In Dankbarkeit und Anbetung beugen wir unsere Knie vor dem Kreuz, das für uns zum Zeichen des Heiles und der Liebe Gottes geworden ist. Im Zeichen der Blumen tragen wir unsere persönlichen Bitten und unsere Nöte vor das Kreuz. Im Anschluss daran wird uns die Kommunion gereicht. Das was sich am Kreuz ereignet hat wird uns als Speise gegeben.

Osternacht 

Der Dritte der Heiligen drei Tage: Das Hochfest der Auferstehung unsere Herrn Jesus Christus. In dieser Nacht ist Jesus Christus vom Tod auferstanden und zum Leben hinüber gegangen. Darum hält die Kirche diese Nacht heilig; sie lädt ihre Töchter und Söhne ein, zu wachen und zu beten. Wir denken ans das österliche Heilswerk Christi, indem wir mit der Osterkerze in die dunkle Kirche einziehen, dieses Licht preisen, das Wort Gottes hören und Tod und Auferstehung in der Eucharistiefeier bekennen und gegenwärtig setzen, so dass wir spüren: Auferstehung geschieht heute!

Ostersonntag

Der Ostersonntag gehört theologisch gesehen zur Osternacht. In beiden Gottesdiensten feiern wir die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. In Admont wird das immer besonders feierlich getan. Der Admonter Kirchenchor sang die ,,Lorettomesse’’ von W.A. Mozart und das ,,Halleluja’’ von Händel. Der festliche Gottesdienst mit der prunkvollen Musik und den feierlichen Gewändern soll die Herrlichkeit der Auferstehung Christi deutlich machen. 

Bildergalerie

0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×