Menü
Abschiedsfeier DI Helmuth Neuner

Abschiedsfeier DI Helmuth Neuner

Sie sind hier:Start/Stift Admont Blog/Kloster aktuell/Abschiedsfeier DI Helmuth Neuner

Feierlicher Abschied des langjährigen Wirtschaftsdirektors DI Helmuth Neuner

Am Freitag, 08. März 2019 wurde der ehemalige Wirtschaftsdirektor des Benediktinerstiftes Admont - DI Helmuth Neuner - feierlich in den Ruhestand verabschiedet. 

Seit 01.01.1994 war DI Neuner Wirtschaftsdirektor des Stiftes Admont und verantwortlich für alle wirtschaftlichen Angelegenheiten des Stiftes und seiner Betriebe. (knapp 500 MitarbeiterInnen)

Helmuth Neuner in seiner Abschlussrede:
"Die gute Zusammenarbeit mit Abt, Prior und dem Kapitel haben mir sehr viel bedeutet; diese Zusammenarbeit hat mir sehr viel Freiraum und Gestaltungsraum gegeben. Ich konnte stets mit einem guten Team an fähigen und gestaltungswilligen MitarbeiterInnen zusammenarbeiten.
Erst das hat mir und dem Stift Admont die Möglichkeit gegeben, Regionalentwicklung zu betreiben und damit zum Wohle der Region zu agieren... "

Besondere Highlights von DI Helmuth Neuner waren unter anderem: 

  • Gesamte Umgestaltung des Stiftes Admont, insbesondere der Ausbau des Museums, Stiftskeller, Plätze, Kirchenrenovierung
  • Besonderes Highlight war die erste Renovierung der Stiftsbibliothek seit deren Fertigstellung 1778
  • Ausbau der Admonter Holzindustrie AG
  • Aufbau einer Immobiliensparte im Stift - diese ist heute der wichtigste Geldbringer für alle Werke des Hauses
  • Errichtung des Pflegeheimes in Frauenberg 
  • Renovierung der Wallfahrtskirche Frauenberg
  • Errichtung eines Hotelbetriebes zur Förderung des Fremdenverkehrs in der Region
  • Der starke Ausbau der Stromerzeugung aus ökologischen Quellen (Wasser, Sonne, Verbrennung von Biologischen Rohstoffen) - Schaffung einer stromautarken Region
  • Rückgewinnung unseres Weingutes in Slowenien und dessen Wiederaufbau

Aus der Predigt des Abtes: 

Bäumchen:

Ist ein Symbol für Forst, Wald, Holz, das eng mit der Geschichte des Stiftes Admont in Verbindung steht.                      
Hr. WD Neuner hat die Geschicke der DANA und der STIA sprich ADMONTER erfolgreich gelenkt.                      
Geistlich gesehen erinnert uns das Holz an den Ruf in der Karfreitagsliturgie:                     
"Seht das Holz des Kreuzes, an dem gehangen hat, das Heil der Welt".                     
Jesus hat uns durch seinen Tod am Kreuz und durch seine Auferstehung erlöst. 

Weinstock:

Mit viel Leidenschaft hat Hr. WD Neuner unser stiftisches Weingut in Slowenien aufgebaut.                     
Dort, wo sich christliche Kultur entwickelte, wurde auch der Weinbau vervollkommnet.                     
Geistlich gesehen erinnert uns der Weinstock an die Aussage Jesu:                     
"Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben".                    
Nur durch einen guten Zusammenhalt untereinander, können wir Frucht bringen. 

Häuschen:

Auch die Immobilienentwicklung formt die wirtschaftliche Zukunft des Stiftes Admont und Herr WD Neuner hat mit viel Energie diese Entwicklung vorangetrieben.                    
Geistlich gesehen erinnert uns das Häuschen an das Bibelwort:                     
"Im Hause meines Vaters gibt es viele Wohnungen".                   
​Wir müssen unser irdisches Leben sehr ernst nehmen, Gott verheißt uns aber ein Leben über das irdische Dasein hinaus. 

Herr WD Neuner hat von Gott viele Talente in sein Leben mitbekommen, die er für sich und die Allgemeinheit, vor allem für das Stift Admont, zur Entfaltung gebracht hat. 

Wir wünschen in Zukunft alles Gute und Gottes reichen Segen.

0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×