Menü
Heribert Friedl – Ohne Titel (Made for Admont), 2007

Heribert Friedl – Ohne Titel (Made for Admont), 2007

Duftlasur auf Platten, Maße variabel

Sie sind hier:Start/Bibliothek/Infos/Gegenwartskunst in der Stiftsbibliothek/Heribert Friedl – Ohne Titel (Made for Admont), 2007

Im Jahre 2007 fand im Museum des Stiftes Admont die Ausstellung “Ich fühle was, was du nicht siehst. Kunst zum Begreifen” statt. Im Zuge dieser Ausstellung hat Heribert Friedl einen subtilen Eingriff im Admonter Bibliotheksaal vorgenommen.

Die Bibliothek war zu diesem Zeitpunkt restauriert, war den Besuchern dennoch zugänglich. Das bestehende Baugerüst diente dem Künstler als Gerüst, an dem Trägerplatten montiert wurden. Die Arbeit sollte möglichst reduziert, an die baustellenartigen Bedingungen angepasst funktionieren. Es sollte möglichst wenig visuelle Aufmerksamkeit erzielt werden.

Wie in vielen seiner Installationen ging es Heribert Friedl nicht um die visuelle Vorgabe. Es ging ihm nicht um das, was man sieht, sondern um das, was man riecht – den Duftstoff, dem man ausgeliefert ist. Die optisch “leeren” weißen Platten am Gerüst wurden als Träger für einen Duftstoff genutzt. Der Duftstoff konnte durch Reiben freigesetzt werden.

Ein Teil der Arbeit waren auch Duftkarten. Sie waren auf ihrer goldenen Seite mit Duftstoff bedruckt. Die goldene Farbe nahm Bezug auf den Ort der Installation: die barocke Stiftsbibliothek. Die Karte sollte den Besucher zu Hause durch den Duftstoff an die Arbeit selbst und durch die goldene Farbe an den prachtvollen Raum erinnern. Mit der Karte wurde auch ein Stück Original mitgenommen.

Der Duftstoff: Weihrauch.

0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×