Menü
Jagdverpachtung ab 1. April 2019

Jagdverpachtung ab 1. April 2019

Jagdrevier Hall

Sie sind hier:Start/Stift Admont Blog/Einrichtungen aktuell/Jagdverpachtung ab 1. April 2019

Jagdrevier Hall wird ab 1. April 2019 neu verpachtet!

Das Jagdrevier Hall des Benediktinerstiftes Admont hat eine Fläche von ca. 2.400 ha. Das Revier liegt nördlich von Admont und erstreckt sich vom Talboden von ca. 700 m Seehöhe bis zur höchsten Erhebung, dem sog. "Pyhrgas", auf ca. 2.240 m Seehöhe.

jagdrevier hall2Die Geländeausformung bildet einen Kessel, der nach Norden mit der Besitz- und zugleich Bundesländergrenze zu Oberösterreich abgegrenzt ist. Die gesamte Fläche wird durch ein dichtes Forststraßennetz im Wirtschaftwald gut erschlossen. An das Revier grenzt im Osten wie auch im Westen ein Eigenjagdgebiet der Forstverwaltung Stift Admont. Das Revier ist nach Süden im Bereich des Talbodens durch eine Gemeindejagd begrenzt.

Ein Viertel der Revierfläche liegt oberhalb der Waldgrenze und stellt ein gutes Gamshabitat dar. Der Lebensraum für Rot/Rehwild und Gamswild ist dadurch gut getrennt.

Rehwild wird an 7 Fütterungen, Rotwild in 1 Wintergatter gefüttert. Mehrere Wildäsungsflächen verbessern das Äsungsangebot.

zapp jagdhuette
Zapp – Jagdhütte:

Die Hütte liegt auf ca. 1.500 m Seehöhe ist nur zu Fuß (1 Std Gehzeit) erreichbar.

jagdhaus steinfeld
Jagdhaus Steinfeld:

Blockhaus (170 m² Wohnfläche, BJ 1995), liegt am Reviereingang und ist ganzjährig benutzbar.

Der jährliche Abschuss beträgt 40 – 50 Stk. Reh, ca. 20 Stk. Rotwild und ca 10 Stk. Gams. Die Klassenaufteilung erfolgt nach den Abschussrichtlinien der steirischen Jägerschaft.

 

Anfragen direkt an die Forstverwaltung Admont des Benediktinerstiftes Admont unter Tel.: 03613/23 12-350 oder .

 

Facebook Twitter Google+ Pinterest
0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×