Menü
DVERI PAX holt Gold....!

DVERI PAX holt Gold....!

World Wine Awards 2019

Sie sind hier:Start/Stift Admont Blog/Einrichtungen aktuell/DVERI PAX holt Gold....!

Gold für das Weingut der steirischen Mönche beim wichtigsten Wein-Award der Welt 

Der weltweit wichtigste Wein-Award verleiht Gold für Dveri-Pax, das Weingut der Admonter Benediktiner Mönche.

Die autochthone Rebsorte Furmint wird doppelt ausgezeichnet. Riesen Erfolg für Dveri-Pax, das Weingut des steirischen Benediktinerstifts Admont: Bei den soeben veröffentlichten „World Wine Awards 2019“ des renommierten englischen Fachmagazins „Decanter“ holte das in der slowenischen Steiermark liegende Weingut für seinen Furmint-Schaumwein Jahrgang 2015 die begehrte Gold Medaille. 

Nach dem Triumph des Vorjahres mit insgesamt 13 Medaillen stellt die aktuelle Gold-Bewertung damit nun den nächsten Meilenstein in der mehr als 800 Jahre langen Weinbautradition der obersteirischen Benediktinermönche dar. Insgesamt freut man sich in diesem Jahr über neun Medaillen – neben Gold wurde unter anderem auch zwei Mal Silber verliehen. Damit festigt Dveri-Pax erneut seinen Platz in der absoluten Top-Liga der europäischen Weingüter.

280 der weltweit angesehensten Weinexperten haben beim Award in London mehr als 15.000 Weine aus 50 Ländern verkosten und bewertet. „Die Auszeichnung für Dveri-Pax und somit auch für das Stift Admont ist eine Bestätigung für unsere tägliche qualitätsvolle Arbeit im Weingarten sowie im Keller. Besonders stolz sind wir natürlich auf die Gold-Medaille – auch deshalb weil diese für Furmint verliehen wurde und somit für eine sehr besondere Rebsorte“, freut sich Franz Pichler, der Wirtschaftsdirektor des Benediktinerstiftes Admont. Die autochthone Rebsorte Furmint – oder Šipon wie sie in Slowenien genannt wird – repräsentiert die Region wie keine andere. Neben Gold für den Furmint-Schaumwein findet sich mit Silber auch der Furmint Klassik (2018) in der aktuellen Wertung. „Furmint ist eine Rebsorte, die sehr große Erträge bringt, wenn man das will. Wir aber reduzieren den Ertrag stark, damit die Trauben an Qualität gewinnen“, sagt Danilo Flakus, Direktor und Önologe des Weinguts Dveri-Pax.

Ausgebaut werden die Furmint-Lagenweine in großen Fässern aus slawonischer Eiche, die Klassik im Stahltank. In besonderen Jahrgängen wird Furmint auch als Strohwein gekeltert. Flakus: „Furmint zählt zu den Aushängeschildern des slowenischen Weinbaus. Ein Wein, der unser Land in all seiner Schönheit repräsentiert.“ Insgesamt umfassen die „Dveri-Pax“-Weinberge knapp 75 Hektar, ausgepflanzt sind neben Furmint noch zwölf weitere Rebsorten. Der Sitz des Weinguts und auch der Keller liegen im slowenischen Jarenina, nur wenige Kilometer von der steirischen Grenze zu Spielfeld entfernt. Jährlich werden hier um die 300.000 Liter Wein gekeltert. Und das in höchster Qualität, wie Kellermeister Flakus betont: „Die Trauben lesen wir fast ausschließlich von Hand. In der Weinerzeugung verbinden wir unser Know-how und unsere Erfahrungswerte aus einer jahrhundertelangen Tradition mit modernster Technologie. Das Ergebnis des Reifeprozesses sind wunderbar harmonische Weine, die sich durch Frische, sanften, fruchtigen Geschmack und höchste Qualität jeder einzelnen Sorte auszeichnen. Das wichtigste Merkmal all unserer Weine ist aber ihre außergewöhnliche Trinkbarkeit.“ 

Im Besitz der Mönche des Admonter Benediktinerstifts sind die Weingärten bereits seit dem 12. Jahrhundert. Die Anbauflächen wurden von Weinbauern aus der Region bewirtschaftet, die unter anderem den Messwein herstellten. Nachdem das Stift in der Zeit des Nationalsozialismus von den Besitzungen enteignet wurde, erhielten die Admonter ihre Ländereien in den 90er-Jahren wieder zurück. Seit 2001 erntet man den Wein wieder selbst. Und das mit großem Erfolg wie nicht nur die aktuellen Auszeichnungen bei den „Word Wine Awards“ zeigen. Hauptabsatzmärkte sind neben Österreich und Slowenien vor allem Deutschland, Polen, Großbritannien, USA, Australien und China. Hauptsorten sind Sauvignon, Grauburgunder, Riesling, Welschriesling und eben auch Furmint.

Ein „Dveri-Pax“-Wein dieser autochthonen Rebsorte hat bei Decanter übrigens schon einmal die höchste aller Auszeichnungen bekommen – die „International Trophy“ – und zwar der „Furmint/Šipon Strohwein 2009“.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn
0Museen
0Pfarren
0Bände
0Handschriften
(ab 8. Jhdt)
×

Log in

×