Jahresvorschau 2017

Ausstellung 2017: “Dem Himmel Nahe”

Bedeutende mittelalterliche Skulpturen, Tafelbilder und Glasmalerei aus der Sammlung Mayer

 

 

Im Jahr 2017 werden erstmals ausgesuchte Exponate der Sammlung Mayer unter dem Titel “Dem Himmel Nahe” in der Säulenhalle des Stiftes Admont ausgestellt. Mit dieser Sammlung wird eine großartige Gotik-Ausstellung im Museum des Stiftes Admont gezeigt, einige Werke davon waren bereits in wichtigen Ausstellungen zum Thema Mittelalter zu sehen.

Sammlung Mayer Die Sammlung Mayer ist ein Beispiel dafür, dass eine hoch qualitative Sammlung als Kulturobjekt auch aus privatem Enthusiasmus heraus entstehen kann. Kuno Erich Mayer zu seiner Sammlertätigkeit: “Eine Kunstsammlung ist geprägt von Leidenschaft und Freude, von dem Bedürfnis nach Besitzen und Ordnen. Kunstsammeln ist eine Tätigkeit zwischen Enthusiasmus und Kenntnis, im Spannungsbogen der Ökonomie und des Mäzenatentums, sie ist Entdecker und Wegbereiter für vieles, das später museale Weihen erhält. Kunst und Kultur stehen für Werte, die Halt und Ordnung geben und die Menschen innerlich bereichern.”

Sammlung Mayer2Die Ausstellung reagiert auf ein neu erwachtes Interesse an den sakralen Skulpturen des späten Mittelalters, welche ihre Wirkung über Konfessions- und Religionsgrenzen hinaus entfalten. Die in dieser Ausstellung vereinte Auswahl von Meisterwerken der Spätgotik – reichend von u. a. den “Schönen Madonnen” – um 1400 bis zu Niklaus Weckmann aus Ulm und dem Südtiroler Meister Hans Klocker aus Brixen – können nur einen knappen Überblick von einer Epoche geben, die zu den reichsten und fruchtbarsten unserer kunsthistorischen Vergangenheit gehört. Gottes Nähe und Weltenglanz, Seele und Kultur werden zu einem Gesamtkunstwerk verschmolzen.

Das Verbindende aller dieser Werke ist die schöne, harmonisch in sich ausgewogene Form und das Liebliche und Zarte im Ausdruck der Gesichter und Gesten. Diese Welt des “Bewahrten Kulturerbes” will die Ausstellung nachhaltig optisch erschließen.

Slg_Mayer_IMG_651xDie Exponate der Sammlung sind ein sichtbarer Erfolg jahrelanger Tätigkeit im spezialisierten Kunsthandel und verfolgen den gemeinnützigen Zweck, das andauernde Interesse an der Kunst des Mittelalters einer breiten Bevölkerungsschicht zu wecken. Die Kunstwerke bleiben für die Mitmenschen und nächsten Generationen erhalten. “Und vielleicht ist es gerade diese Erfüllung, die zuerst das Sammeln und zuletzt das Weitergeben von Kunst so interessant macht”, so Mayer. Der Sammler Kuno Erich Mayer lebt mit seiner Frau Helga Mayer in Götzis in Vorarlberg und hat Teile seiner Sammlung dem Stift Admont geschenkt.

Freuen Sie sich auf die Sammlung Mayer – Kunst des Mittelalters – 2017 im Stift Admont! Ab 1. Mai 2017, tägl. 10 – 17 Uhr geöffnet!

Zu den Öffnungszeiten!