Panoramastiege

DHP Panoramatreppeie sogenannte „Panoramastiege“ ist eine in eine Glas-Stahlkonstruktion gehüllte Sichtbetontreppe an der Ostfront des Museumstraktes. Sie wurde als funktionale Fluchttreppe und spektakulärer Aussichtspunkt für das 2003 eröffnete neue Museum geschaffen. Über drei Geschosse verlaufend, bietet sie bei jedem Wetter ein spektakuläres Erlebnis. Bei Schneesturm, Gewitter oder Nebelreißen hat man das Gefühl, mitten im Geschehen zu stehen. Bei Schönwetter öffnet sich ein atemberaubender Blick über die Außenanlagen mit dem Kräutergarten, dem „Unsichtbaren Garten“, dem Stiftsteich bis hin zum Eingang des Nationalpark Gesäuse und zu den imposanten Haller Mauern. Eine weitere Besonderheit des Stiftes Admont wird hier besonders spürbar: Die Verbindung von Architektur und Natur.